Serie "Küstenflieger" - im ARD

Hier geht es um das Thema Sportflugzeuge aller Typen der E-Klasse

Moderator: aerotimmi

swisseagle
Beiträge: 176
Registriert: 07.08.2018 16:57

Serie "Küstenflieger" - im ARD

Beitragvon swisseagle » 07.11.2020 23:11

Nach der Tagesschau der ARD am vergangenen Freitag, 20.00 h, wurde ich auf die nachfolgende Sendung "Küstenflieger" aufmerksam, die in mehreren Folgen ausgestrahlt wird.
Meine Erwartung war, den ersten Teil einer Serie über die Privatfliegerei zu sehen, die zur besten Sendezeit informativ, unterhaltend und kompetent gestaltet über die General Aviation (allgemeine Luftfahrt) herüberkommen sollte.
Was dann über den Bildschirm flimmerte, war weder informativ, unterhaltend noch fachkompetent inszeniert, sondern eine unsägliche Luftfahrtsoap, die wirklich nur noch haarsträubend war. Was da jedem (auch nur einigermassen fachkundigen) TV-Zuschauer zugemutet wurde, konnte nur noch Kopfschütteln auslösen.
Die Handlung über den Besitzer eines kleineren Flugplatzes, seiner als Flugzeugmechanikerin tätigen Tochter, die nach einem Crash zeitweise gegroundete Pilotin, sowie dem Sohn als Pilot, war derart wirr, exzentrisch und theatralisch sowie unrealistisch, dass man nur noch konsterniert war, wie man einen solchen Unsinn produzieren konnte.

Hierzu einige Beispiele:
Der Senior und Flugplatzbesitzer hatte massive Probleme mit seiner Sehfähigkeit, was ihm bis zu einer späteren Augenoperation ein Flugverbot bescherte. Trotzdem sass er als Flugleiter im kleinen Tower und erteilte mangels dieser Sehfähigkeit eine Startfreigabe für eine Cessna, während gleichzeitig ein anderer Flieger zur Landung ansetzte. Eine Kollision wurde nur durch einen sofortigen Startabbruch des ersteren Kleinflugzeuges vermieden.
Die zeitweise crashbedingt gegroundete Tochter setzte sich nach längerer Abstinenz ängstlich erstmals wieder in eine Cessna, um einen leicht verletzten Strandbesucher und seine Hund abzuholen. Das Wetter war so miserabel, regengepeitscht und stürmisch, das sich selbst ein gestandener Profi bei diesen Verhältnissen nicht in die Luft gewagt hätte. Die "Heldin der Lüfte" schaffte das aber cool und kam nach der Landung - am Strand oder sonst wo blieb ein Rätsel - wohlbehalten mit Patient und Hund zum Platz zurück.
Man muss sich schon fragen, welche "fachkundigen" Berater dem Regisseur dieser Fliegersoap zur Seite gestanden haben, um einen derartigen TV-Schrott zu produzieren. Der Kleinaviatik wurde dieser Fernsehbeitrag weder gerecht noch rückte er diese in ein korrektes und realistisches Bild. Mein Bedarf an weiteren "Küstenfliegern" ist jedenfalls mehr als gedeckt. :cry:


[img][/img]

Zurück zu „Rund um das Thema Sportflugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast