Informationen zum Flugplatz Celle-Arloh EDVC

Alles zum Flugplatz Celle-Arloh EDVC www.fluglehrerteam.de

Moderator: aerotimmi

Benutzeravatar
Fluglehrer
Site Admin
Beiträge: 224
Registriert: 12.11.2015 08:21
Wohnort: Aschau am Inn
Kontaktdaten:

Informationen zum Flugplatz Celle-Arloh EDVC

Beitragvon Fluglehrer » 06.12.2015 09:31

Der Flugplatz Celle-Arloh ist ein Flugplatz nördlich der Kreisstadt Celle. Er liegt in der Lüneburger Heide zwischen Hannover und Lüneburg. Genutzt und betrieben wird der Flugplatz vom Flugsportverein Celle. Er verfügt über eine 800 m lange Start- und Landebahn aus Gras. Weiterhin wird der Flugplatz vom Segelflugsportverein "Luftsportclub Langenhagen e.V." genutzt. Dem Segelflugverein steht eine 1200 m lange Schleppstrecke zum Windenstart zur Verfügung.

Der Platz liegt nahe dem Celler Stadtteil Scheuen, nennt sich aber Arloh zur Unterscheidung vom Segelflugplatz Scheuen.

Bild

Der "Marine-Landeflugplatz" Scheuen wurde 1918 für die Kaiserliche Marine fertiggestellt und diente als Station für Flüge zwischen Wilhelmshaven und Kiel. Am 7. November 1918 kam es, von Scheuen ausgehend, auch in Celle zu einem Matrosenaufstand nach dem Kieler Vorbild. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde der Platz im Jahr 1919 aufgegeben.

Mitte der 1920er Jahre wurde der Flugbetrieb wieder aufgenommen und am 21. März 1926 ein Flugtag durchgeführt, wenn auch einem sehr begrenzten Rahmen.

In den 1930er Jahren gewann das Gelände als Außenlandeplatz des Fliegerhorstes Celle-Wietzenbruch (heute Heeresflugplatz Celle) wieder an Bedeutung.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Flugplatz schließlich von zivilen Flugsportbegeisterten genutzt und seitdem als Sportflugplatz betrieben.

Seit mehreren Jahren betreibt die Bundeswehr ganz in der Nähe des Platzes, der vollständig von einem Standortübungsplatz umfasst wird, ein Hubschrauber-Übungsgelände. Weiterhin befindet sich das Segelfluggelände Scheuen in unmittelbarer Nachbarschaft.

Nordwestlich des Flugplatzes befindet sich das Flugbeschränkungsgebiet des Truppenübungsplatzes Bergen. Im Nordosten liegt außerdem das Flugbeschränkungsgebiet, das zum Schießgelände der Firma Rheinmetall in Unterlüß gehört. Im Süden des Flugplatzes befinden sich zudem die Kontrollzonen des Fliegerhorstes Celle und des Flughafens Hannover-Langenhagen. Intensiv sind auch der Hubschrauberübungsverkehr nördlich und der Segelübungsverkehr südlich des Flugplatzes, sodass der Flugverkehr insgesamt recht stark reglementiert ist.

Bildquelle: Wikimedia
Quelle: http://www.fluglehrerteam.de






Zurück zu „Celle-Arloh EDVC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast