Hundert Jahre Luftfahrt - und was dann?

Hier geht es Rund um das Thema Geschäfts und Reiseflugzeuge aller Klassen

Moderator: aerotimmi

swisseagle
Beiträge: 149
Registriert: 07.08.2018 16:57

Hundert Jahre Luftfahrt - und was dann?

Beitragvon swisseagle » 02.07.2020 21:32

Wenn ich rückblickend rund hundert Jahre Luftfahrt Revue passieren lasse, wird es mir fast unheimlich. Unheimlich von der extrem rasanten Entwicklung, nicht nur der Luftfahrt, sondern auch der Raumfahrt. Mein Grossvater erlebte noch die zerbrechlichen und klapprigen Doppeldecker, die sich während des ersten Weltkrieges Luftkämpfe über dem deutsch-französischen Frontverlauf lieferten. Der Vater war während des zweiten Weltkrieges mit dem schon damals enormen Fortschritt der Flugzeugentwicklung konfrontiert. Moderne Jagdflugzeuge erreichten Geschwindigkeiten und Höhen, die bis dahin niemand für möglich gehalten hatte und tausende mehrmotorige Langstreckenbomber brachten hunderttausende Tonnen Bomben zu ihren Zielen. Das Jetzeitalter begann Mitte der Vierzigerjahre mit der Serienfertigung der Messerschmitt Me 262, dem ersten einsatzfähigen Düsen-Abfangjäger der Welt.
Die weitere Entwicklung der Luftfahrt erfolgte nach dem Ende des zweiten Weltkrieges sprunghaft. Bereits in den Sechzigerjahren waren Flugreisen mit den damals modernen Düsenverkehrsmaschinen zu weit entfernten Feriendestinationen auch für den Normalbürger durchaus erschwinglich. Später folgte der Ueberschallverkehr mit der sensationellen Concorde, dem allerdings kein wirtschaftlicher Erfolg beschieden war und der dann in einer Katastrophe endete.
Man wird angesichts dieses technischen Fortschrittes innerhalb eines gedehnten Menschenalters mit der Frage konfrontiert, was wir in weiteren hundert oder sogar tausend Jahren erleben werden, auch hinsichtlich der expandierenden Raumfahrt.
Ich komme angesichts dieser Fakten nicht umhin, die Frage zu stellen, ob wir wirklich in der unendlichen Weite des Weltraumes die einzigen intelligenten Wesen sein können. Die seit Jahrhunderten präsenten Berichte von unidentifizierten Flugobjekten, die zur überwiegenden Mehrheit erklärbar oder unseriös sind, können nicht darüber hinwegtäuschen, dass nicht alle dieses Prädikat verdienen. Wenn sich Wissenschaftler und hohe Militärs unter strikter Geheimhaltung mit diesen Erscheinungen immer wieder beschäftigen und Militär- nebst Verkehrspiloten entsprechende Vorkommnisse bestätigen, kann wohl nicht alles an solchen Berichten Spinnerei sein. Sollte uns eine ausserirdische Zivilisation nur um tausend Jahre in ihrer Entwicklung voraus sein, von zehn- oder hunderttausend Jahren wollen wir gar nicht sprechen, könnte diese technische Fortschritte erreicht haben, von denen wir Erdenbewohner noch nicht einmal zu träumen wagen.
Als äusserst skeptischer Beobachter solcher Geschehnisse sagt mir die Logik und ein gesunder Menschenverstand, dass dort, wo Rauch ist, auch Feuer sein muss.
Vor vielen Jahren sah ich zufällig eine TV-Dokumentation eines serösen Senders über das Thema der unidentifizierten Flugobjekte (UFOs), die mich ausserordentlich nachdenklich machte: Ein Filmamateur zeigte eine Schmalfilmsequenz
als Schwarz-Weiss-Aufnahme. Zwei sogenannte fliegende Untertassen rasten im Verband mit extremer Geschwindigkeit in wenigen hundert Metern Höhe über die Bucht von Rio de Janeiro. Sie folgten dabei dem gekrümmten Strand. Zuerst dachte ich: "Oh schon wieder so ein Fake". Dann aber durchquerten die beiden Objekte eine feuchtere Luftschicht und sofort liessen diese einen Nebel aus kondensierter Luft hinter sich. Das gleiche Schauspiel wiederholte sich nur Sekunden später, bis die beiden Objekte verschwunden waren. Das konnte also kein Fake sein; die beiden realen Flugobjekte jagten tatsächlich mit unglaublicher Geschwindigkeit über den brasilianischen Strand. Die lokale kondensierende Luftschicht war der Beweis, dass es sich in diesem Fall um real existierende Flugkörper handelte - wohl kaum von dieser Welt. :?:
Dateianhänge
space-shuttle-879561__480.jpg
High-End - Space-Shuttle (Symbolbild)
space-shuttle-879561__480.jpg (81.35 KiB) 108 mal betrachtet
LTU Caravelle.png
Elegante Französin - Caravelle (Symbolbild)
LTU Caravelle.png (1.76 MiB) 108 mal betrachtet
plane-5294543_1280.png
Fliegende "Klapperkiste" (Symbolbild)
plane-5294543_1280.png (494.67 KiB) 108 mal betrachtet
aviation-1686720__480.jpg
Aus den Anfängen der Fliegerei (Symbolbild)
aviation-1686720__480.jpg (43.36 KiB) 108 mal betrachtet
airbus-742843__480.jpg
Grossraumjet A 380 (Symbolbild)
airbus-742843__480.jpg (41.13 KiB) 108 mal betrachtet



Zurück zu „Rund um das Thema Geschäfts- und Reiseflugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast