D-ETCC/ Sarrah am 3.6.21 in Bremen bestanden

Poste hier Deine Erfahrung mit der Bundesnetzagentur Bremen

Moderator: aerotimmi

Benutzeravatar
aerotimmi
Beiträge: 83
Registriert: 14.11.2015 20:00
Wohnort: Dassendorf

D-ETCC/ Sarrah am 3.6.21 in Bremen bestanden

Beitragvon aerotimmi » 07.06.2021 22:22

Moin,

am 3.Juni 2021 war ich in Bremen bei der Bundesnetzagentur.

Wir wurden dort sehr freundlich begrüßt und wir (5 Prüflinge) kamen schon im Flur rege ins Gespräch.

Als es dann 10Uhr war, kam die Dame zu uns und wies uns Tische zu, an denen wir auf Papier 100 Fragen des bekannten Fragekataloges in max 60 min abarbeiten sollten.
Durch das gute Trainingsmaterial von Fluglehrerteam.de war das auch schnell erledigt.

Dann kam der zweite Teil der Prüfung, wir wurden zum Controller in den Raum geschickt und er hat sich kurz vorgestellt.
Anschließend kurze Einweisung über den Ablauf:
Rollkarten, Sichtflugkarten bekommen wir
jeder fliegt von einem und zu einem anderen Flugplatz
es gibt keine ATIS, alle flugrelevanten Werte sagt er
Piste blieb uns unbekannt
Wind nicht zurück lesen
Abflug englisch, Anflug deutsch.
Nach "Landung frei" - Ende der Prüfung

Nun bekamen wir 10 min Vorbereitungszeit.
Ich also:
Kompassrose aufgezeichnet
Einleitungsruf notiert
Karten studiert

Münster - Hamburg
Da ich nicht wusste, auf welcher Piste ich startete, alle Ausflugpunkte gesucht, dass ich gleich schnell meine Route/Punkte finde.
Auch VORs, Autobahnen und Eisenbahnen, Segelflugplätze etc gesichtet. (Wie im Unterricht oft genug gesagt bekommen: eine gute Flugvorbereitung ist Gold wert!)

Und dann ging es los. Ich saß vorne, also durfte ich auch starten.
Münster habe ich über SVFR verlassen, die es auch in sich hatte. Abflug in Pistenrichtung und drei Kursänderungen zu jeweils bestimmten Höhen. Drei mal bis zum Pflichtmeldepunkt Meldung geben mit, wie im Unterricht so gut erklärt immer drei Komponenten, Kennzeichen, Kurs, Höhe. (Die anderen haben das alle vier nicht so gemeldet und es wurde jedesmal vom Controller nachgefragt)

Nach dem Pflichtmeldepunkt und Verlassen der Frequenz ging es nahtlos über ins deutsche und nach Hamburg.

Hier war herausfordernd, dass ich auch hier die Piste nicht wusste und es zwei Pisten gibt, ich also vier mögliche Platzrunden hatte (mit rechter Platzrunde gerechnet). Wurde über Whisky auf die 33 geleitet, direkt von Whisky 2 in den Queranflug.
Ging dann ganz schnell auch runter, Kurs natürlich in der Platzrunde abgefragt und dann wars das auch schon geschafft.

Der dritte Teil, das Übersetzen eines englischen Textes, kam abschließend.
Auch hier hatte jeder einen anderen, es ging reihum und sowohl beim Vorlesen, als auch bei der Übersetzung hat der Prüfer nach der Hälfte gemeint, das reiche.

Nach 5 Min Pause, kamen die Prüfer rein und haben mit mir angefangen, gratuliert, Unterschrift abgeholt und mich direkt raus geschickt. Nach mir kam noch einer 2 Min später raus, er hatte auch bestanden.

Von den anderen weiß ich es leider nicht, da ich direkt den Raum verlassen sollte.

Alles in allem - gut machbar und mit dieser Vorbereitung die das Fluglehrerteam hier bietet, habe ich mich auch gut vorbereitet gefühlt!
Danke!



Zurück zu „Erfahrung mit der Bundesnetzagentur Bremen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast