Wieder einmal - Absturz kurz nach dem Start

Hier geht es um das Thema Sportflugzeuge aller Typen der E-Klasse

Moderator: aerotimmi

Benutzeravatar
swisseagle
Beiträge: 248
Registriert: 07.08.2018 16:57

Wieder einmal - Absturz kurz nach dem Start

Beitragvon swisseagle » 30.04.2022 16:50

Am 28.04.2022 ereignete sich - wieder einmal - ein für den 72 jährigen Piloten tödlicher Absturz nach klassischem Muster:
Das Geschäftsreiseflugzeug vom Typ Bonanza A 36 TC mit der Immatrikulation HB - EJE stürzte unmittelbar nach dem Start auf dem Schweizer Flughafen Altenrhein wegen Motorversagens in den Bodensee. Die Ursache für den Triebwerksausfall ist zur Zeit noch unbekannt und muss von den Untersuchungsbehörden abgeklärt werden.
Der Verlauf des Absturzes dürfte einem Muster entsprechen, das sich in steter Regelmässigkeit wiederholt: Fällt der Antrieb eines einmotorigen Flugzeuges kurz nach dem Start im Anfangssteigflug - wenn die maximale Startleistung erforderlich ist -
aus, endet das meist in einer Katastrophe.
Die Reaktion der meisten Piloten in einer solchen Situation ist das instinktive Bedürfnis, zum Flugplatz zurückzukehren, um einen Crash und die Zerstörung bzw. eine schwere Beschädigung des Fliegers zu verhindern. Genau das ist jedoch, wie ganze Generationen von Fluglehrern immer wieder predigen, sehr oft für die Flugzeuginsassen tödlich. Für die Rückkehr zum Flugplatz wäre nach einem Antriebsverlust meist eine 180 Grad Umkehrkurve erforderlich. Wird diese situationsbedingt in angestellter Fluglage, wenn das Flugzeug sehr schnell an Geschwindigkeit verliert, versucht, ist der Strömungsabriss fast unvermeidlich.
Hinzu kommt, dass für ein Wendemanöver der Flieger in eine Schräglage gebracht werden muss, was die Situation noch weiter verschärft. Die Bonanza verfügt im Vergleich zu einem Segelflugzeug oder Motorsegler über eine recht hohe Flächenbelastung sowie einen entsprechenden Gleitwinkel, den man etwas überspitzt, mit 1 zu "Ziegelstein" bezeichnen könnte. Heisst: Ist der Antrieb aus - ist die Fahrt raus. Nach dem "Abschmieren" über eine Tragfläche folgt dann der senkrechte Absturz mit Aufschlag. Genau so geschehen im jüngsten Fall.
Selbst im Motorsegler würde ich mich nach einem Motorausfall kurz nach dem Start nie dazu verleiten lassen, in geringer Höhe mit einer Umkehrkurve zu versuchen, zum Flugplatz zurückzukehren. Die Ermahnungen meiner Fluglehrer sind für mich Evangelium. Sinkflug geradeaus - bestenfalls mit geringen seitlichen Kursänderungen - ab ins Gelände oder in die Büsche. Der Flieger kann ersetzt werden - ich selbst nicht... :idea:
Dateianhänge
BE36 (1).jpg
Bonanza A 36 TC (Symbolbild)


[img][/img]

Zurück zu „Rund um das Thema Sportflugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast