Airlines - Wandel auf der Kurzstrecke

Hier geht es Rund um das Thema Geschäfts und Reiseflugzeuge aller Klassen

Moderator: aerotimmi

Benutzeravatar
swisseagle
Beiträge: 262
Registriert: 07.08.2018 16:57

Airlines - Wandel auf der Kurzstrecke

Beitragvon swisseagle » 28.09.2022 16:45

Als es noch opportun war, per Flugzeug ins Schweizerische Tessin zu reisen, nahm auch ich von dieser Möglichkeit Gebrauch. Mit der Schweizerischen Bundesbahn dauerte eine Fahrt über die Gotthard Bergstrecke bis Lugano oder Locarno runde 3 1/2 Stunden. Mit dem Linienflugzeug war man in etwa einer halben Stunde von Zürich nach Lugano unterwegs. Die Fahrt zum und vom Flughafen und das Einchecken allerdings nicht mitgerechnet. Das war damals jedoch nicht sehr zeitaufwendig.
Auf der Kurzstrecke Zürich-Lugano setzte die damalige Schweizer Crossair die vierstrahlige RJ 85 - besser bekannt als "Jumbolino" - ein. Ein beliebter Jet, schnell, bequem und komfortabel. Vor Jahrzehnten flog man sogar noch mit der alt-ehrwürdigen Douglas DC 3 von Zürich nach Basel oder Bern. Heute undenkbar. Der Flug im "Jumbolino" über die Alpen war stets eine besondere Attraktion. In relativ geringer Reiseflughöhe über die Hochalpen zu jetten, galt als ein ganz besonderes highlight - wenn keine zu dichte Wolkendecke einen Strich durch die Rechnung machte.
Inzwischen hat die SBB (Schweizerische Bundesbahn) gewaltig aufgerüstet. Moderne Reisezüge haben die alten grünen Schnellzugwaggons längst abgelöst und der Gotthard-Basistunnel, durch den man mit bis zu 200 km/h rauscht, die Reisezeiten ins Tessin drastisch verkürzt. Zürich-Lugano in knapp 2 Stunden; da hat der Flugverkehr auf dieser Distanz keine Chance mehr - zeitlich und preislich.
Soeben bin ich von einer Woche Ferien im Tessin zurückgekehrt. Mit der Bahn bequem und relaxt in der 1. Klasse mit Hin- und Rückfahrt sowie zwei Personen für knapp über CHF 200.--(Halbtaxabonnement). Da könnte bestenfalls eine Billigairline in der "Holzklasse" mithalten - aber nur preislich - nicht aber zeitlich und auch nicht von der Umweltfreundlichkeit her.
Wenn ich mir also wieder einmal ein Flugerlebnis ins Tessin gönnen möchte, darf ich das in etwas mehr als einer Stunde im Reisemotosegler vollziehen.... ;)
Dateianhänge
RJ 85 Jumbolino.jpg
Damals Zürich-Lugano: Crossair RJ 85 Jumbolino


[img][/img]

Zurück zu „Rund um das Thema Geschäfts- und Reiseflugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste